Lebenslauf

Print This Page Print This Page

Ausbildung

  • 1978-1987: Besuch des Gymnasiums am Römerkastell, Alzey
  • 10/1987-9/1989: Studium an der Philosophischen Fakultät der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz (Fächer: Mittlere/Neuere Geschichte, Politische Wissenschaften, Alte Geschichte)
  • 10/1989-7/1991: Studium an der Universität zu Köln (Fächer: Mittlere/Neuere Geschichte, Japanologie, Politikwissenschaft)
  • 2/1990-12/1994: Studium an der Rheinischen Friedrich-Wilhems-Universität Bonn (Fächer: Japanologie, Neuere Geschichte, Politische Wissenschaften)
  • 10/1991-9/1992: Auslandsstudium an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Kanazawa, Japan
  • 12/1994: Erlangung des Grades des Magister Artium der Philosophischen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität zu Bonn
  • 4/1995-11/1999: Promotionsstudiengang an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn  (Fächer: Japanologie, Mittlere/Neure Geschichte, Politische Wissenschaft)
  • 4/1996-3/1999: Forschungsaufenthalt an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Kanazawa (Japan) mit Promotionsstipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes DAAD (1996-1998)
  • 11/1999: Abschluß des Promotionsstudienganges an der Philosophischen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität zu Bonn mit der Doktorprüfung

Berufserfahrung

  • 4/1997-3/1998: Fellow Researcher (Kyaku-in Kenkyûin) an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Kanazawa, Japan
  • 4/1998-3/1999: Dozent (Kôshi) an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Kanazawa, Japan
  • 4/1999-9/2000: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Japan-Zentrum der Philipps-Universität Marburg
  • 11/2000-12/2003: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Institut für Japanstudien, Tôkyô (DIJ)
  • 01/2004-03/2005: Leiter der Geisteswissenschaftlichen Abteilung am DIJ
  • 21. September 2001: DIJ History&Humanities Workshop Making History. The Quest for National Identity through History Education
  • 29./30. November 2002: DIJ International Sympoisum Pan-Asianism in Modern Japanese History: Colonialism, Regionalism and Borders (unterstützt durch Fördermittel der Japan Foundation)
  • 2005/2006: Der Japanisch-Russische Krieg 1904/05 im Spiegel deutscher Bilderbogen (Ausstellungen in Miyazaki, Nagoya, Inuyama, Osaka, Tokyo im Rahmen des „Deutschland in Japan“-Jahres)
  • 04/2005-09/2008: Associate Professor (Jokyôju) an der University of Tokyo (Komaba)
  • 09/2008-03/2017: Associate Professor (Junkyôju) an der Faculty of Liberal Arts, Sophia-Universität Tôkyô
  • Seit 04/2017: Professor (Junkyôju) an der Faculty of Liberal Arts, Sophia-Universität Tôkyô

Sonstige Tätigkeiten

  • 3/1994-3/1996: Redaktionsassistent bei der japanischen Tageszeitung Asahi Shinbun, Büro Bonn
  • 7/1994-12/1994: Assistent am Seminar für Japanologie der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
  • 9/1995­-12/2003: Freier Mitarbeiter bei den Zeitschriften BehördenSpiegel und teleCommunication (ProPress Verlag, Bonn)
  • Lehraufträge an der Temple University Japan (Introduction to East Asia: Japan; Sommer 2006; Winter 2006/07), der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (Geschichte der Japanischen Außenpolitik; Wintersemester 2004/05), der Universität Yamaguchi (Geschichte der regionalen Integration in Ostasien; Wintersemester 2009/10)
  • Kommentator in verschiedenen japanischen TV-Sendern, darunter vier mal im Programm „Shiten, Ronten“ („Blickpunkte, Streitpunkte“, ein politischer Kommentar mit neun Minuten Sprechzeit) bei NHK Educational
  • seit Mai 2008: Repräsentant der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) in Tôkyô
  • Languages

    English, Japanese
  • December 2018
    M T W T F S S
    « Apr    
     12
    3456789
    10111213141516
    17181920212223
    24252627282930
    31  
    Hits since Jan. 2010

    1655196
    Hits today

    345
    Visitors since Jan. 2010

    167069